2. Traumatag Mittelfränkisches Traumanetzwerk

„MANV und Terroranschlag“

Am 15. Juli 2017
Im PresseClub Nürnberg, Marmorsaal
Nürnberger Akademie
Gewerbemuseumsplatz 2
90403 Nürnberg

 

Die steigende Terrorgefahr in Deutschland bringt neue medizinische und taktisch strategische Herausforderungen mit sich. Charakteristisch an einem solchen Szenario sind zumeist eine große Anzahl an verletzten Patienten und besondere Verletzungsmuster, welche häufig analog zu Kriegsverletzungen sind.

Der 2. Traumatag des Mittelfränkischen Traumanetzwerks hat daher zum Thema, welche Konzepte beim Massenanfall von Verletzten präklinisch und klinisch bestehen und soll aufzeigen, wo evtl. Nachbesserungsbedarf besteht. Zum anderen sollen spezifische Szenarien besprochen werden und auch auf die Eigenart von Explosions- und penetrierenden Verletzungen eingegangen werden.